Montag, 2. Mai 2011

[Vorgelesen] Terry Pratchett - Gevatter Tod

Ab sofort wird es eine neue Kategorie geben.
Eine der schönsten Sachen überhaupt, ist vorlesen und vorgelesen bekommen, wie ich finde. Ich lese total gerne vor und da ich noch keine Kinder habe, musste früher meine Mutter dafür herhalten und jetzt mein Freund. Ebenso gerne bekomme ich vorgelesen, was sich gut trifft, weil mein Freund mir gerne vorliest.

Das aktuelle Buch, das wir uns fürs Vorlesen gekauft haben, ist von Pratchett "Gevatter Tod". Ich werde also über dieses Buch nicht nur eine Rezension verfassen, sondern auch hier ab und an berichten, was uns - mir und meinem Freund - beim Vorlesen Besonders aufgefallen ist.



Kurzbeschreitung: Der junge Mort ist verzweifelt auf der Suche nach einer Lehrstelle. Das Angebot Gevatter Tods kommt ihm daher gerade recht: freie Kost und Logie, Nutzung des betriebseigenen Pferds, Sonderurlaub für die Beerdigung naher Verwandter nicht erforderlich. Mort macht seine Sache so gut, daß der Tod beruhigt in den Urlaub aufbricht. Doch schon bald gibt es Probleme: Statt die Seele einer Prinzessin einzusammeln, die bei einem Attentat ums Leben kommen soll, rettet Mort das Mädchen. Und er muß erkennen, daß er damit nicht nur seine Stelle, sondern das Gefüge aus Leben und Tod auf der Scheibenwelt aufs Spiel gesetzt hat…






Jeder, der schon den ein oder anderen Scheibenwelt-Roman gelesen hat, weiß: Der Tod spricht in Großbuchstaben. Hier stellt sich nun also automatisch die Frage: Wie soll man den Tod lesen? Meinem Freund ist es auf den ersten Seiten gut gelungen den Tod mit einer gewissen Ernsthaftigkeit und Vehemenz zu lesen.
An alle Pratchett-Leser: Wie würdet ihr den Tod lesen?

Kommentare:

  1. Oh, das finde ich super. Sich so als Paar vorzulesen verbindet ungemein. Leider kann ich meinen Mann dazu nicht begeistern ;-)
    Terry Pratchett hab ich einmal versucht, sogar mit "Gevatter Tod", aber leider abgebrochen, wahrsch. verstehe ich den Humor nicht *grins* Viel Spass beuch beiden beim Vorlesen!

    AntwortenLöschen
  2. Ich lesen meinem Freund auch gerne vor, aber der findet es immer so einschläfernd, dass er innerhalb von einer Minuten immer einschläft. =)

    Das Buch hört sich übrigens sehr gut an. Von Terry Pratchett hatte ich noch nichts gehört. Sollte wohl mal ein Buch von ihm lesen.

    Lg Sumpflicht

    AntwortenLöschen

Ich freue mich auf euren Kommentar!
Und verspreche: Ich werde sie alle beantworten :)