Sonntag, 28. August 2011

[Gedanken] In Gedenken an...

Ja,
dies hier ist ein Bücherblog und ich möchte ihn auch zu bestimmt 90% ausschließlich nutzen, um Bücher vorzustellen. Hin und wieder erfahrt ihr anderes über mich, wie zum Beispiel über andere Hobbys.

Heute möchte ich ein ganz anderes und sehr ernstes Thema ansprechen. Ich habe einige Tage gebraucht, um zu verstehen, dass ich dazu einen Blogbeitrag veröffentlichen will.

Vergangene Woche hat ein 47-jähriger Mann gestanden diesen Jungen links auf dem Bild vor ungefähr 11 Jahren erstochen zu haben.
Diesen Jungen kannte ich nicht, doch ich habe damals nur eine Ortschaft weiter gewohnt, ich kenne den See, an dem das geschehen ist. Und die Erschütterung über solche Taten ist noch größer, wenn sie in nächster Nähe passieren.

Erinnern möchte ich nicht nur an diesen Jungen, der zu früh aus dem Leben gerissen wurde.
Ich möchte auch an den SOKO-Leiter erinnern, der sich 2004 das Leben nahm. Die Polizei möchte hier keinen Zusammenhang zwischen dem Mord an Tobias und dem Selbstmord des Mannes sehen, doch das ist für mich nebensächlich. Der Sohn dieses Mannes war 9 Jahre lang einer meiner Klassenkameraden, denn wir gingen auf das selbste Gymnasium.
Ich hoffe, dass die Familie des Polizisten und natürlich Tobias Familie nun endlich nach 11 Jahren die Möglichkeit findet, zur Ruhe zu kommen. Das hoffe ich für das gesamte Städtchen Weil im Schönbuch - auch wenn diese Tat von keinem, der so nah dabei war, je vergessen werden kann.

Weitere Informationen in den Stuttgarter Nachrichten.

Kommentare:

  1. Hey..

    ich finde es toll, dass du auch mal so etwas postest und nicht nur Bücher.
    Ich finde es tragisch, was mit diesem kind passiert ist, ich kann auch nicht nachvollziehen, wie jemand überhaupt zu so einer tat fähig sein kann.
    Ich wünsche den Eltern auch, dass sie zur Ruhe kommen können und vielleicht auch abschließen können.


    Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Hey...

    ich finde es auch sehr gut, das du diesen post gemacht hast. solche meldungen erinnern mich immer daran, wie gut ich es habe und wie froh ich sein kann, das niemanden den ich kenne soetwas zustößt, dafür bin ich dann immer sehr dankbar!

    ich hoffe, das die familie irgendwann wieder ein einigermaßen "normales" leben führen kann...die wahrheit ist eben doch besser als ungewissheit, wie ich finde...

    AntwortenLöschen
  3. heyy wow also das ist ja echt schlimm!! ich hoffe auch das es der familie bald besser geht ...ein kind zu verlieren ist echt arg :( kann man sich gar nicht vorstellen! eine schöne idee für einen post!

    lg july

    AntwortenLöschen
  4. Hey, oh man....da treibt es mir Tränen in die Augen. Hab grad heute morgen im Radio gehört, dass bei uns in der Nähe ein Junge vermisst wird. Das berührt einen schon sehr und macht auch irgendwie Angst.
    Ich finde es gut, dass du an so etwas erinnerst, denn zu schnell geraten solche Dinge in Vergessenheit.

    Liebe Grüße Nanni

    AntwortenLöschen

Ich freue mich auf euren Kommentar!
Und verspreche: Ich werde sie alle beantworten :)