Dienstag, 2. August 2011

[Rezension] Bernd Perplies - Tarean 2 - Erbe des Kristalldrachen ***** (Hörbuch)

Autor: Bernd Perplies
Titel: Tarean – Erbe des Kristalldrachen
Sprecher: Oliver Siebeck
Reihe: Tarean
2. Erbe des Kristalldrachen
3,. Retter des ersten Lichts
Genre: High-Fantasy
Seiten: 512
Hörbuchlänge: 17 Std. 50 Min.
Verlag: Lyx, Hörbuch exklusiv bei Audible
Veröffentlichung: 15. April 2009
ISBN des Buches: 978-3802581847
Preis des Buches: 12,95 Euro 


Hier wird der zweite Band einer Reihe besprochen. Spoiler zu Band 1 sind also möglich!

Klappentext: Tarean weilt als Gast der Vogelmenschen in den Wolkenbergen, als er einen Hilferuf erhält, der ihn gemeinsam mit dem Irrlicht Moosbeere und Prinz Iegi zurück zu den Ruinen von At Arthanoc bringt. Dort finden die Gefährten in einer von Magie verborgenen Höhle einen eingekerkerten Kristalldrachen. Um ihn und seinesgleichen zu befreien, muss Tarean in die fernen Glutlande aufbrechen, wo sich der Eingang zu den sagenhaften Dunkelreichen befinden soll. In dieses Reich haben der Herr der Tiefe und sein Schüler, der Hexenmeister Calvas, vor hundert Jahren die Kristalldrachen verbannt. Tarean steht eine weitere Reise voller Gefahren bevor...

Meine Meinung:
Nach Band 1 habe ich mich nur vorsichtig an Band 2 herangewagt, denn ich hatte befürchtet, dass er Bernd Perplies vielleicht nicht gelungen ist, das hohe Niveau zu halten oder sogar noch zu steigern. Ich wollte nicht, dass eine misslungene Fortsetzung mit im Nachhinein den ersten Teil madig macht.
Hat er auch nicht! Die Geschichte um Tarean, die in Band 2 erzählt wird ist spannend und äußerst rasant. Es gibt kaum Verschnaufpausen. Tarean und seine Freunde müssen sich immer neuen Gefahren stellen, stehen immer wieder vor neuen Komplikationen. Wenn es gerade mal keinen Angreifer gibt, dann müssen sie mit Schwierigkeiten innerhalb der Gruppe fertig werden.
Die Charaktere der Geschichte habe ich schon in Band 1 lieben gelernt und es ist eine Freude sie auch während des neuen Abenteuers zu begleiten, mit ihnen zu kämpfen, zu flüchten, zu lieben, zu leiden, zu zweifeln, zu hoffen. Zusätzlich stoßen neue Gestalten zu der kleinen Gemeinschaft.
Sie alle werden von Oliver Siebeck ganz unverwechselbar gesprochen. Sei es Bromms brummende Stimme, das glockenklare Stimmchen des Irrlichts Moosbeere, Fenrirs Bellen, Haftas Knurren oder Iegis oft vor Übermut strotzende Stimme – sie alle erkennt man sofort wenn Oliver Siebeck ihren Part vorliest.
Es gibt unvorhersehbare Entwicklung und Verwicklungen innerhalb der Geschichte, die das Lesen und Zuhören so spannend macht. Oft kann man nicht erahnen, was als nächstes kommt und nur hoffen, dass die Gefährten auch diese Prüfung überstehen.
Dieses Mal gibt es am Ende einen etwas deutlicheren Cliffhanger. Besonders Bromm und Tarean haben noch eine gemeinsame Aufgabe vor sich, ebenso steht noch eine Entscheidung aus, die die Kristalldrachen von jedem einzelnen der Freunde verlangen. Das tut der Sache jedoch keinen Abbruch. Perplies gelingt es, das Ende äußerst emotional zu gestalten, auch wenn ich es ihm kaum verzeihen kann, dass mein Lieblingscharakter den zweiten Band nicht überlebt hat. Wer dies ist, wird an dieser Stelle natürlich nicht verraten. 

Fazit: Obwohl Band 1 eine in sich geschlossene Geschichte erzählt, war meine Vorfreude auf Band 2 von Anfang an groß und ich wurde nicht enttäuscht. Es war wunderbar mit den bekannten Gefährten auf eine neue Reise zu gehen und dabei auch neue Freunde zu gewinnen. Dieses Buch ist beinahe noch besser als Band 1 und zieht den Leser durch eine spannende Geschichte und wunderbare Charaktere in seinen Bann.
Ich vergebe 5 von 5 Sterne.


Über den Autor: Bern Perplies wurde 1977 in Wiesbaden geboren.  Er studierte Filmwissenschaft, Buchwissenschaft, Germanistik und Psychologie in Mainz. Im Anschluss gelangte er durch ein Praktikum beim Heel-Verlag in die Welt des Schreibens. So veröffentlichte er erst Zeitschriftenartikel, übersetzte dann, um zum Schluss seiner Leidenschaft dem Schreiben eines großen ersten Romans „Tarean: Sohn des Fluchbringers “ zu folgen.
2008 ist dieser im Egmont/Lyx Verlag erschienen. Noch dieses Jahr erscheint der Abschluss einer zweiten Trilogie. Die Geschichte um die „Magierdämmerung“ ist im viktorianischen Zeitalter und im Bereich des Steampunk angesiedelt. Hier geht es zur Website des Autors. 



Über den Sprecher: Oliver Siebeck ist deutscher Synchronsprecher und hat schon vielen Charateren seine Stimme geliehen. Diese sind alle hier einzusehen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich auf euren Kommentar!
Und verspreche: Ich werde sie alle beantworten :)