Donnerstag, 29. Dezember 2011

[Rezension] Simone Elkeles: Du oder das ganze Leben ****(*)

Autor: Simone Elkeles
Titel: Du oder das ganze Leben
Originaltitel: Perfect Chemistry
Reihe:
1. Du oder das ganze Leben

2. Du oder der Rest der Welt
3. Du oder die große Liebe (9. April 2012)
Genre: Jugendbuch
Altersempfehlung: 14-17 Jahre
Seiten: 448
Verlag: cbt
Veröffentlichung: 10. Januar 2011
ISBN: 978-3570307182
Preis: 8,99 Euro

Klappentext: Jeden anderen hätte Brittany Ellis, wohlbehütete Beauty Queen und unangefochtene Nr. 1 an der Schule, lieber als Chemiepartner gehabt als Alex Fuentes, den zugegebenermaßen attraktiven Leader einer Gang. Und auch Alex weiß: eine explosivere Mischung als ihn und die reiche »Miss Perfecta« kann es kaum geben. Dennoch wettet er mit seinen Freunden: Binnen 14 Tagen wird es ihm gelingen, die schöne Brittany zu verführen. Womit keiner gerechnet hat: Dass aus dem gefährlichen Spiel alsbald gefährlicher Ernst wird, denn Brittany und Alex verlieben sich mit Haut und Haaren ineinander. Das aber kann die Gang, der Alex angehört, nicht zulassen …

Meine Meinung:

Ich war von Anfang an skeptisch, was dieses Buch angeht. Erstens bin ich meist nicht so der Typ für diese Liebesgeschichten, die keinen weiteren Inhalt haben als die große Liebe der Protagonisten und zweitens wurde das Buch so hoch gelobt, dass es doch eigentlich kaum auch tatsächlich die Erwartungen erfüllen kann. Im Buchkaufrausch habe ich es mir dann doch gekauft und es tatsächlich nicht bereut.
Zwischen diesen beiden Buchdeckeln findet der Leser eine sehr schöne Liebesgeschichte, die auf der Grundidee von Romeo und Julia aufbaut und sich gleichzeitig sehr zeitgemäß gibt. Die Geschichte wird abwechselnd kapitelweise von Alex und von Brittany erzählt. Durch die Ich-Perspektive liest man schon auf der ersten Seite, dass der schöne Schein trügt. Brittany ist weder die perfekte Tussi, Alex ist nicht (nur) das brutale Gangmitglied.
Trotzdem geben sich die beiden so, denn sie haben das Gefühl, dass es keinen anderen Weg gibt. Sie stellen sich auf verschiedene Seiten und müssen sich hassen. Es ist die Schuld einer Lehrerin, dass sie dann zusammenarbeiten müssen und plötzlich merken sie das Unvermeidliche: Da ist doch mehr zwischen uns. Zwischen den beiden entstehen sehr humorvolle Dialoge, die immer durch die Innenansicht des Einen noch mehr zum Schmunzeln anregen.
Ich war überrascht, dass auch die Spannung nicht zu kurz kommt. Wir wissen alle: Romeo und Julia geht nicht gut aus und ich war mir auch hier nicht sicher, ob es ein gutes Ende finden wird. Alex macht lange Zeit nicht den Anschein, als würde er auf den richtigen Weg zurückfinden. Durch die sehr brutalen Rituale seiner Gang kann eine Spannung entstehen, die ich in einem Liebesroman nicht erwartet hatte, die diesem aber den nötigen Pepp verleihen.
Brittany selbst nervt mich manchmal etwas. Sie ist zwar nicht das Püppchen, als dass sie am Anfang verkauft wird, aber ihre eigentliche Unsicherheit und Schüchternheit stand ihr für meinen Geschmack einmal zu oft im Weg. Dafür kommt Alex dann umso besser weg. Er ist doch das, was Frauenherzen höher schlagen lässt. Nach außen hin ein gutaussehender Bad Boy mit einem weichen Kern. Hach, muss Liebe schön sein…
Dabei wird die Geschichte natürlich in einem sehr lockeren, oft umgangssprachlichen Ton erzählt. Dies passt gut durch die Ich-Erzähler und lässt die Seiten nur so dahinschmelzen. Gewöhnen muss man sich als Leser erst an die spanischen beziehungsweise mexikanischen Einschübe von Alex. Einzelne Worte, manchmal ganze Sätze werden von ihm oder auch von dem Rest seiner Familie und seiner Gang auf Spanisch gesagt. Dies wird nicht immer eins zu eins übersetzt, ist aber gut aus dem Zusammenhang heraus zu verstehen. Wenn man sich darauf erst einmal eingelassen hat, vermittelt es eine ganz besondere Stimmung.
Am  Ende ist hier noch anzumerken, dass der Klappentext nicht ganz richtig ist. Alex ist nicht der Gangleader, sondern lediglich ein Mitglied. Außerdem hat er deutlich mehr als zwei Wochen Zeit um Brittany "rumzukriegen".

Fazit: Eine Liebesgeschichte, die zumindest Frauenherzen höher schlagen lässt und die Leserin kann für einige Stunden in eine Welt voller Liebe, Humor und Spannung abtauchen. Das alles mit ein paar Jugendlichen auf der High-School. Solange man sich für so etwas nicht zu alt fühlt, findet man hier wirklich Lesespaß und ein Stückchen von der ganz großen Liebe.
Ich vergebe 4,5 Sterne.


Über die Autorin: Simone Elkeles wuchs in der Gegend von Chicago auf, hat dort Psychologie studiert und lebt dort auch heute mit ihrer Familie und ihren zwei Hunden. Ihre Romane "Du oder das ganze Leben" und "Du oder der Rest der Welt", für die sie zum "Illinois Author of the Year" gewählt wurde, wurden zu weltweiten Bestsellern. (Quelle)

Kommentare:

  1. Schöne Rezension.
    Dieses Buch steht schon länger auf meiner Wunschliste und nun rückt es ein Stück nach oben. :)

    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Also ich finde das klingt schon nach zu viel Liebesschnulze für mich...Danke für den schönen Bericht. Ich glaube von dieser Reihe lasse ich trotzdem besser die Finger ^^

    AntwortenLöschen
  3. Morgen :-) Du liest ja gerade Panem! Gefällt's dir? DodgL scheint dir ganz gut gefallen zu haben. Ich bin von der Reihe ja begeistert. Ist einfach so romantisch u. immer eine schöne Abwechslung zur Fantasy.
    Hast du dein Bewertungssystem umgestellt? Oder nur bei dieser Rezi keine Sterne vergeben? :-)
    Drück!
    Damaris

    AntwortenLöschen
  4. @ Damaris
    ja ich lese panem. Seite 100 ungefähr. Sie sind im Trainingslager. Bisher gefällt es mir gut aber die wirkliche Geschichte muss erst noch in Fahrt kommen. Ich bin gespannt.

    Ja... Das bewertungssystem. Wie viele andere auch bin ich mit meinem nicht glücklich. Nun wollte ich mal sehen ob es überhaupt auffällt wenn ich die Sterne weglasse.
    ;-) tut es also.
    Ich werde hier die Sterne nachtragen und hoffentlich bald eine gute Idee für ein neues System haben...

    Viele Grüße
    Asaviel

    AntwortenLöschen
  5. Ohh ich liebe dieses Buch und das Zweite fand ich noch 1000 mal besser!
    Hach sooo schön romantisch :D

    LG Jessi und einen GUTEN RUTSCH

    AntwortenLöschen
  6. Asaviel, MIR ist das aufgefallen, das ist ja aber nicht schlimm. Wenn du dich ohne visuelle Bewertung wohler fühlst, dann lass sie doch ruhig weg. Machen ja inzwischen viele. Ich behalte meine Sterne, schon wg. Amazon und LB. Fühl mich damit auch ganz wohl, obwohl ich ja nur ganze Sterne verteile :-)
    LG,
    Damaris

    AntwortenLöschen
  7. Mir hat das Buch super gefallen und du solltest unbedingt noch die anderen Teile lesen !

    LG
    ___________________________________________

    http://baddicted.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

Ich freue mich auf euren Kommentar!
Und verspreche: Ich werde sie alle beantworten :)