Mittwoch, 18. Januar 2012

Neues Bewertungssystem

Ja, ich habe mich endlich entschieden, dass und welches neue Bewertungssystem ich einführen werde. 

Richtig nachdenklich gemacht, hat mich Myriel, als sie vor Kurzem ihr Bewertungssystem umgestellt hat. Dieses fünf Sterne/Punkte/was auch immer-System hat gewisse Vorteile ja. Aber es hat auch deutliche Nachteile. Der größte Negativpunkt ist ganz klar die Subjektivität. Gerade die 3-Sterne-Bewertung ist fragwürdig. Für manche sind 3 Sterne extrem schlecht, für andere ist das noch ein gutes Buch.
Für mich war drei Sterne immer: Gutes Buch, aber jetzt nicht sonderlich überragend. Viele lesen aber drei Sterne Bücher nicht, weil sie zu schlecht sind.

Also sollte eine Lösung her.
Ich habe mich jetzt für die "Noten" entschieden. Es wird also in Zukunft Schulnoten geben. Wie bekannt von 1-6. Dabei sind 5 und 6 durchgefallen. 
Hier mal aufgeschlüsselt:

1 - sehr gut - Dieses Buch überzeugt auf ganzer Linie und kann mich völlig begeistern
2 - gut - Das Buch ist gut und auf jeden Fall lesenswert.
3 - befriedigend - Das Buch ist wirklich in Ordnung, weist aber auch unübersehbare Schwächen auf
4 - ausreichend - Das Buch kann nur in einigen Teilbereichen überzeugen, die die Schwächen aber kaum aufwiegen können

5 - mangelhaft - Es gibt einige Tendenzen, die positiv erscheinen, im Ganzen ist das Buch aber nicht zu empfehlen
6 - ungenügend - Das Buch ist völlig durchgefallen und kann nicht überzeugen
So wird die Gesamtnote aussehen. Es wird ganze (1,2,3,4,5,6) und halbe (1-2,2-3,3-4,4-5,5-6) Noten geben. Nichts dazwischen.

Ich möchte aber auch Teilnoten vergeben für
1. Handlung
2. Charaktere
3. Lesespaß
Auch hier wird jeweils von der Note 1-6 benotet.
Aus diesem Durchschnitt ergibt sich die Gesamtnote von oben. ABER: Es kann Notenverbesserungen oder auch Abzüge geben, wenn es besondere Auffälligkeiten gibt zum Beispiel:
Verbesserungen:
Überzeugender Humor
Spannung, dass man das Buch kaum aus der Hand legen kann
...
Abzüge:
holpriger Schreibstil
Längen durch unnötige/doppelte Beschreibungen
...

Diese Auffälligkeiten werde ich gegebenenfalls einzeln bennen und es wird sie NICHT bei jedem Buch geben.

Das neue Bewertungssystem werd ich ab der nächsten Rezension umsetzen. Ich werde versuchen alte Rezensionen anzupassen. Dass ich das aber wirklich durchziehe, kann ich noch nicht versprechen, weil es schon einige Rezensionen wären, die ich neu überdenken muss. ;-)

Kommentare:

  1. Sehr schön! DAS würde mir auch gefallen. Super Idee!
    Drück,
    Damaris

    AntwortenLöschen
  2. Das klingt super!
    Ich habe bisher auf so ein 5 Herzen Bewertungssystem und gerade bei den 3 Punkten geht es mir wie dir...bin auch schon am tüfteln was sinnvoller wäre! Schulnoten sind echt auch super!!!

    Werde ich mal überdenken dein System...gefällt mir super gut!

    LG Luminchen http://luminchenslesekiste.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  3. das sieht übersichtlich aus :) find ich ne gute idee!

    bis jetzt hab ich mich immer um bewertungen gedrückt, weil es zu subjektiv ist, dachte ich, aber jetzt komm ich ins grübeln ;)

    AntwortenLöschen
  4. @Damaris

    Naja, ein Teil davon hast du ja: Die Untergliederung der Teilnote "Charaktere", "Handlung" etc. :-)
    Aber danke für das Lob!

    @Luminchen
    Ja... tüfteln ist das richtige Wort. War echt nicht einfach.

    @Hannah
    Naja, Rezensionen sind beinahe immer subjektiv, besonders die hier im Internet. Es sind einfach unsere Meinungen. Und eine Bewertung in Sternen, Noten oder wie auch immer, macht einfach auf dem ersten Blick erkennbar wie das Buch abgeschnitten hat. Ist dann für die leichter, die die Rezension eventuell nur überfliegen wollen. :)

    Grüße
    Asaviel

    AntwortenLöschen

Ich freue mich auf euren Kommentar!
Und verspreche: Ich werde sie alle beantworten :)