Dienstag, 13. August 2013

[Aktion] Gemeinsam Lesen #21


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

4. Beschreibe den Ort, an dem du dich befindest, egal ob es ein Zimmer, im Wald, auf der Straße, in einem Flugzeug... wo auch immer ist. :)



Du möchtest Gemeinsam mit uns Lesen?
Dann nimm teil:
Man darf jederzeit einsteigen. Und die Fragen dürfen auch nach Dienstag gerne beantwortet werden! 
Außerdem darf natürlich das Bild für eure Blogposts übernommen werden. 
Beantworte die Fragen (oder nur diejenigen, die du beantworten möchtest) auf deinem Blog und hinterlasse hier ein Link, damit wir dich besuchen können. Oder beantworte sie in den Kommentaren. Und komm so mit anderen Lesern ins Gespräch!

Ein Klick aufs Bild führt zu Amazon, ein Klick auf den Namen zu den Blogs der Teilnehmer

Gelesen von Chia
Gelesen von Isabell
Gelesen von Mrs Frappuchino
Gelesen von Shelly
Gelesen von Babs
Gelesen von Nezumi
Gelesen von Neujahrsgirl
Gelesen von Sabrina
Gelesen von Barbara
Gelesen von RoM (siehe Kommentare)
Gelesen von Taya
Gelesen von Sakura
Gelesen von Aki
Gelesen von Méditerranée
Gelesen von Shou
Gelesen von Temptationlady
Gelesen von Nia (siehe Kommentare)

Kommentare:

  1. Huhu,
    diese Woche mache ich auch wieder mit:
    http://chiasbuecherecke.blogspot.co.at/2013/08/gemeinsam-lesen-21.html.

    Lg Chia

    AntwortenLöschen
  2. Dieser Post ist mein 100. Post auf meinem Blog (:
    http://b0ok-nerd.blogspot.de/2013/08/aktion-gemeinsam-lesen-17.html

    LG
    Isabell

    AntwortenLöschen
  3. Heyhey :) ich mache diese Woche auch wieder mit!
    http://dasbuecherbuch.wordpress.com/2013/08/13/aktion-gemeinsam-lesen-21/

    Lg,
    MrsFrappucchino :)

    AntwortenLöschen
  4. Hey...
    Ich bin auch mal wieder mit dabei.

    http://seitentraeume.blogspot.de/2013/08/aktion-gemeinsam-lesen.html

    LG, Shelly

    AntwortenLöschen
  5. Hey,

    Ich bin auch wieder mit dabei und werde gleich auch weiterlesen, ist einfach zu spannend:http://babsleben.blogspot.de/2013/08/gemeinsam-lesen-21.html

    Liebe Grüße
    Babs

    AntwortenLöschen
  6. Auch mal wieder dabei: Ich :D

    http://dhiammara.blogspot.de/2013/08/gemeinsam-lesen-21.html

    LG

    AntwortenLöschen
  7. Habe heute auch mal mitgemacht ^^ und werde jetzt versuchen regelmäßig teilzunehmen

    http://shosatsu.de/2013/gemeinsam-lesen-21/

    AntwortenLöschen
  8. Bin auch wieder dabei:
    http://sanarkai-weltderbuecher.blogspot.de/2013/08/aktion-gemeinsam-lesen-21.html

    LG Sabrina

    AntwortenLöschen
  9. Wenn ihr wissen wollt, wie man total entspannt lesen & schreiben kann, schaut mal rein:
    http://barbaras-schreibblog.blogspot.de/2013/08/gemeinsam-lesen-21.html
    LG
    Barbara

    AntwortenLöschen
  10. Salut, Asaviel.
    Das letzte Buch beendet und schon im neuen drin. Muß am Urlaub liegen!

    ad 1
    "Göttinnensturz" von Anni Bürkl (Seite 10)

    ad 2
    "Ellen hatte ihre neueste Steinskulptur vorgeführt."

    ad 3
    Der vierte "Teekrimi", der logischerweise auch Berenike Roithers vierter Fall ist. Mord wie Todschlag im Auseerland, wobei Trachten zu Tatwaffen werden. Als die örtliche Staatsgewalt bei den Ermitlungen ins Schwimmen übergeht, nimmt sich Teesalon-Betreiberin Berenike des Schlamassels an.

    ad 4
    Ich liege gerade auf meinem lila Lesesofa. Die Tür zum blühenden Balkon steht offen, läßt Raum für die kühlere Nachtluft. Indirektes Licht erhellt die gerahmten Filmposter, Portraits und Zeichnungen an den Wänden. Neben mir drückt sich die Wucht gefüllter Buch- & Film-Regale gegen die Decke. Solide verankert, beidseitig begehbar, dunkel aber nicht tiefschwarz. Am Boden die Teppiche schwer und rot. Darum verteilt der Zweisitzer und der Lesesessel. Unverkennbar, das Wohnzimmer.

    bonté

    AntwortenLöschen
  11. Hallo und guten morgen :)

    Auch ich bin wieder mit dabei :)
    http://tayachanlovesalisu.blogspot.de/2013/08/gemeinsam-lesen-21.html

    LG
    Taya

    AntwortenLöschen
  12. Hallöchen, ich bin dann auch mal wieder dabei.

    http://ladysbuecherwelten.blogspot.de/2013/08/aktion-gemeinsam-lesen-3.html

    Einen schönen Tag wünsche ich!

    LG

    Lady

    AntwortenLöschen
  13. Hallo,

    Ich bin auch mit dabei. =)
    http://die-welt-der-gedanken.blogspot.de/2013/08/gemeinsam-lesen-21.html

    LG
    Sakura

    AntwortenLöschen
  14. Hiho,

    ich mache auch mal wieder mit. Das passt gerade so schön bei dem Buch.
    lg Aki

    http://booksknittinglifekid.wordpress.com/2013/08/14/aktion-gemeinsam-lesen-12/

    AntwortenLöschen
  15. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  16. Hallo,
    ich mache zum 1. Mal mit, und finde die Aktion klasse. Danke fürs organisieren.
    http://mediterraneebooksblog.blogspot.fr/2013/08/gemeinsam-lesen.htmlLiebe Grüße
    Méditerranée

    AntwortenLöschen
  17. Ein Tag später, aber ich habe es nicht vergessen :)

    http://sakuyasblog.blogspot.de/2013/08/gemeinsam-lesen_14.html

    AntwortenLöschen
  18. Sollte mir mal angewöhnen, die Kommentare noch mal richtig durchzulesen. Jetzt hoffentlich mit weniger Fehlern...

    1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
    The Casual Vacancy/Ein plötzlicher Todesfall von JK Rowling, Seite 79 von 506.

    2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
    She had half sniggered, then kissed him with more agression.

    3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)
    Ein schwieriges Buch, in dem ich immer nur kurze Zeit lesen kann. Das liegt nicht am Schreibstil (der ist wirklich gut), sondern an dem Gefühl, den das Buch in mir auslöst. Es geht - wie vermutlich jeder weiß - um eine kleine Stadt, in der ein Mann mit Sitz im Stadtrat stirbt. Ein solcher Todesfall führt zu einer Neuwahl für die ausstehende Position in dem Rat. Man begleitet die Leute in dieser Stadt ab dem Tag von Barry Fairbrothers Tod. Und man fühlt sich dabei wie ein Voyeur erster Güte. Diese Kleinstadt ist echt ein Sumpf und man darf allen dabei zugucken, wie sie sich im Dreck wühlen. Es ist gruselig. Die letzte Pause musste ich beispielsweise machen, als man als Leser eine Sozialarbeitern dabei begleitet, wie sie eine drogensüchtige Mutter im schlimmsten Viertel der Stadt besucht. Das kleine Haus ist ein einziges Rattenloch und der dreijährige Sohn zeigt klare Zeichen von Vernachlässigung und zurückgebliebener Entwicklung (aus Mangel an Menschen, die sich mit ihm beschäftigen). Da ich eine kleine Tochter habe, die fast genauso alt ist, kann ich definitiv sagen, dass es nicht normal ist, wenn man im Alter von 3 Jahren noch nicht mal das Wort Auto aussprechen kann...
    Und so geht es die ganze Zeit. Man liest, erfährt was über die Geschichte des Ortes, über politische oder persönliche Verhältnisse und plötzlich tun sich Abgründe auf. Ich denke mal, dass nicht nur HP-Fans mit dem Buch Schwierigkeiten haben. Trotzdem muss man (in dem Fall ich) in jedem Fall weiterlesen.
    Das Gefühl, das ich beim Lesen habe, haben vermutlich Leute, die sich Unfälle genau angucken müssen (Ekel, Faszination, Neugier und Scham).
    Mal gucken, wie lange ich letztendlich für dieses nicht ganz dünne Buch brauchen werde...

    4. Beschreibe den Ort, an dem du dich befindest, egal ob es ein Zimmer, im Wald, auf der Straße, in einem Flugzeug... wo auch immer ist. :)
    Sitze in meinem Arbeitszimmer, an meinem (seit kurzem mal wieder) aufgeräumten Schreibtisch. Der ist aus schönem dunklen Kirschholz und ich liebe ihn. Hinter mir steht ein ähnlicher Schreibtisch - der von meinem Mann. Rechts von mir steht ein quitsche-gelbes Gästesofa (passt super zu dem dunklen Holz der Tische). Über meinem Schreibtisch hängt ein surrealistisches Bild von einem Künstler, den ich persönlich sehr gut kannte. Links von mir ist die Glastür zu unserem großen Balkon und man sieht in den dunklen Innenhof. Ach ja, auf dem Boden regiert das Chaos, weil das Kind mal wieder fleißig Sachen hin- und hergeräumt hat.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Grüß Dich, Nia.
      Ich denke, ein Buch ist in etwa wie ein "Filter", dadurch daß wir die Distanz der Worte nutzen können. Im Leben einem verwahrlosten Kind zu begegnen ist die definitiv eindringlichere Erfahrung für jeden. Darüber zu lesen (zumal in einem fiktiven Rahmen) erschüttert auch; aber wir haben dabei den "Luxus" uns damit emotional, intellektuel ausführlich beschäftigen zu können. Die Realität würde uns Handeln aufzwingen.

      Dein Lesen würde ich deshalb nicht als Voyeurismus betrachten...

      bonté

      Löschen
    2. Hi RoM!
      Klar ist es nicht besonders logisch, sich von einem Buch so aus der Fassung bringen zu lassen oder sich als Voyeur zu fühlen. Aber irgendwas an 'The Casual Vacancy' trifft wohl einen Nerv bei mir. Brauche sonst auch selten eine Pause von einem Buch - hier ist ein Dauerzustand und ich lese lauter andere Bücher parallel. Bin aber trotz allem sehr gespannt, wie es weiter geht.

      Ein schönes Wochenende
      wünscht Nia

      Löschen
    3. Interessant. Das ist das erste Mal, dass ich tatsächlich irgendwas inhaltliches über dieses Buch gelesen habe. Ich denke, es wäre nichts für mich, aber es scheint ja - wenn es diesen Sog ausübt, obwohl es ein unangenehmes Gefühl auslöst - nicht schlecht zu sein.

      Löschen
    4. Salut, Nia.
      Daß ein Buch seine Leser aus der Fassung bringen kann, betrachte ich eher als Positivum - gut, kommt auch auf die inhaltliche Ausrichtung an. Wenn ein erdachter Roman aber eindringlich auf eklatante Mißstände aufmerksam machen kann, ist es mit eine wichtige Funktion von Literatur. Ich bin da Deiner Meinung. Und das mit dem Unbehagen während der Lektüre kann ich ähnlich nachvollziehen.
      Eigentlich will ich nur ausdrücken, daß Du Dich deswegen nicht schlecht fühlen mußt. Daß Du das Buch nicht locker durchlesen kannst, spricht für den Roman, wie für Deine Empathie.

      Bonjour Tine.
      Bei einem Radio-Interview von J. K. Rowling hatte ich den Eindruck, daß ihr speziell diese Geschichte ein substanzielles Anliegen war. Ein Roman, den sie schreiben wollte. Zumindest bediente sie sich nicht des üblichen PR-Blablas, während der 50 Minuten.


      bonté

      Löschen
  19. So es ist wieder Freitag, also auch mein Beitrag zum Gemeinsam Lesen http://sternelandzauber.blogspot.de/2013/08/kw332013-bucher-der-woche-city-of-lost.html
    ANNA

    AntwortenLöschen
  20. Ich bin auch wieder mit dabei :)

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende

    AntwortenLöschen
  21. Hi Asaviel,

    ich hab diesmal auch wieder mitgemacht! :)
    http://vertraute-fremde-welten.blogspot.de/2013/08/aktion-gemeinsam-lesen-21.html

    Liebe Grüße,
    Anne

    AntwortenLöschen
  22. Huhu, ich mache auch mit :-)
    http://naehbastelkochtante.wordpress.com/gemeinsam-lesen/gemeinsam-lesen-2-der-schatten-im-norden-p-pullman/
    Liebe Grüße,
    Miri

    AntwortenLöschen
  23. Hallo Asaviel, gibt es noch neue "Gemeinsam Lesen" Aktionen?

    LG Litis

    AntwortenLöschen
  24. Hallo Litis,
    ja, gerade heute ist die 30. Auflage erschienen: http://asaviels.blogspot.de/2013/10/aktion-gemeinsam-lesen-30.html

    grüße

    AntwortenLöschen

Ich freue mich auf euren Kommentar!
Und verspreche: Ich werde sie alle beantworten :)