Donnerstag, 2. Juli 2015

Fundgrube Sätze #1

"(Es sind immer dieselben Fragen, die Teresa seit ihrer Kindheit beschäftigen. Wirklich ernsthaft sind nämlich nur Fragen, die auch ein Kind stellen kann. Nur die naivsten Fragen sind wirklich ernsthaft. Es sind die Fragen, auf die es keine Antwort gibt. Eine Frage, auf die es keine Antwort gibt, ist eine Barriere, über die man nicht hinausgehen kann. Anders ausgedrückt: Gerade durch die Fragen, auf die es keine Antwort gibt, sind die Möglichkeiten des Menschen abgesteckt, die Grenzen seiner Existenz gezogen.)"
Aus: "Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins" von Milan Kundera, Seite 198

Welche Fragen beschäftigen mich?
Welche Fragen beschäftigen dich?


 
Immer wenn mir danach ist, zeige ich euch das letzte Zitat, das ich in meiner aktuellen Lektüre markiert habe.
Zitate, die auffallen, die berühren, die nachdenklich stimmen. 
Gerne könnt ihr als Kommentar oder auf eurem Blog ebenfalls ein Zitat zeigen und hier darauf verweisen.
Dies ist keine "Aktion", sie wird nicht regelmäßig stattfinden,  aber immer mal wieder.
Sagt mir doch, was ihr zu dem Zitat denkt!

 

Kommentare:

  1. Hi Asaviel!

    Ich liebe ja Buchzitate, da findet man so oft Schätze ... aber meistens wirken sie nicht so, wenn sie aus dem Zusammenhang gerissen sind. Bei deinem heute ist es sehr eindrucksvoll und wahr, eine Aussage, über die man sehr schön nachdenken kann.
    Das mag ich so daran :)

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt. Aus dem Zusammenhang gerissen ist es oft schwierig.
      Aber bei diesem Buch könnte man soo viele Zitate aus dem Zusammenhang reißen und hätte trotzdem etwas zum Nachdenken :)

      Viele Grüße!

      Löschen

Ich freue mich auf euren Kommentar!
Und verspreche: Ich werde sie alle beantworten :)