Dienstag, 30. Juni 2015

[Rezension] Robert Seethaler - Der Trafikant

Autor: Robert Seethaler
Titel:
Der Trafikant
Genre:
Belletristik
Seiten:
249
Verlag:
Kein&Aber Verlag
Veröffentlichung: 1. November 2013 (TB-Ausgabe)
ISBN:
978-3036959092
Preis: 9,90 Euro
Oder beim Buchhändler vor Ort!

Klappentext:
Österreich 1937: Der 17-jährige Franz Huchel verlässt sein Heimatdorf, um in Wien als Lehrling in einer Trafik - einem kleinen Tabak- und Zeitungsgeschäft - sein Glück zu suchen. Dort begegnet er eines Tages dem Stammkunden Sigmund Freud und ist sofort fasziniert von ihm. Im Laufe der Zeit entwickelt sich eine ungewöhnliche Freundschaft zwischen den beiden unterschiedlichen Männern. Als sich Franz kurz darauf Hals über Kopf in die Varietétänzerin Anezka verliebt, sucht er bei dem alten Professor Rat. Dabei stellt sich jedoch schnell heraus, dass dem weltbekannten Psychoanalytiker das weibliche Geschlecht ein mindestens ebenso großes Rätsel ist wie Franz. Ohnmächtig fühlen sich beide auch angesichts der sich dramatisch zuspitzenden politisch-gesellschaftlichen Verhältnisse. Und schon bald werden Franz, Freud und Anezka jäh vom Strudel der Ereignisse mitgerissen. (Quelle)

Meine Meinung:

"Das ist nicht der Kanal, der stinkt", sagte sie. "Das sind die Zeiten. Faulige Zeiten sind das nämlich. Faulig, verdorben und verkommen!" (Seite 21)

Die Zeit, in der dieser Roman spielt, ist die Zeit des Nationalsozialismuses. Kurz vor Beginn des zweiten Weltkrieges, Jahr 1937/1938. Mit dem jungen Franz Huchel gelangt der Leser nach Wien und erkundet wie er die Stadt. Zunächst scheint diese nur ungewohnt groß, aber es zeigt sich immer mehr, dass Großes im Gang ist. 
Jedem, der jetzt schon den Kopf schüttelt und nichts von Romanen aus der Nazizeit wissen will, kann ich die Befürchtungen nehmen. Nein, es geht nicht im Kern um Judenverfolgung und ähnlichem. Ja, die Ereignisse verändern Wien, insbesondere die Angliederung Österreichs und die zunehmende Verehrung Hitlers. 
Aber durchgehend steht Franz Huchel im Mittelpunkt und der hat in seinem normalen Leben einfach ganz andere Probleme. Probleme, die uns viel näher sind. Er muss sich in Wien zurecht finden und er muss feststellen, dass er irgendwann plötzlich erwachsen geworden ist - ohne dass ihm das jemand gesagt hätte.
Denn plötzlich erwecken Frauen sein Interesse. Nur leider war die Sache mit den Frauen niemals einfach.

"Mit Frauen ist es wie mit Zigarren: Wenn man zu fest an ihnen zieht, verweigern sie einem den Genuss." (Seite 45)

Zum Glück lernt Franz zufällig den in die Jahre gekommenen Siegmund Freud kennen. Die Freundschaft, die sich - zunächst ganz gegen den Willen Freuds - entwickelt, ist überaus bemerkenswert. Jung und alt sinnieren über das Leben und vor allem über die Liebe und Frauen und ein wenig über das Leben. Obwohl man erst den Eindruck hat, dass Franz nicht mithalten kann, durchschaut er den alten Doktor doch immer mehr.
Und ist dann zutiefst betroffen, als dieser mitsamt seiner Familie Wien verlässt. Er ist Jude und rettet sich nach London.

"Könnte es vielleicht sein, dass Ihre Couchmethode nichts anderes macht, als die Leute von ihren ausgelatschten, aber gemütlichen Wegen abzudrängeln, um sie auf einen völlig unbekannten Steinacker zu schicken, wo sie sich mühselig ihren Weg suchen müssen, von dem sie nicht die geringste Ahnung haben, wie er aussieht, wie weit er geht und ob er überhaupt zu irgendeinem Ziel führt?" (Seite 141)

So ergibt sich ein Roman mit tiefgreifenden Themen in einer komplexen Situation, der seinen Humor und eine gewisse Leichtigkeit nicht verliert. Die Handlung lässt sich überraschend leicht verfolgen und da die Sprache keineswegs hochgestochen ist, identifiziert man sich zunehmend mehr mit Franz Huchel und seinem Leben. 

Fazit: Ich mag Romane, in denen Figuren als Normalsterbliche auftreten, die wir nur aus Büchern oder den Medien oder gar aus wissenschaftlichen Abhandlungen kennen - so wie Sigmund Freud. 
Trotz einer Fülle an Themen, die an Schwierigkeit manchmal nicht zu übertreffen sind, erzählt Robert Seethaler die Geschichte mit einer Leichtigkeit, die verblüfft. 
Interessiert an Wien? Oder Siegmund Freud oder dem Entdecken der ersten großen Liebe? Oder einfach an einer richtig guten Geschichte? Dann auf jeden Fall: Lesen!


Für dieses Werk hat der Autor den "Debütpreis des Buddenbrookhauses" erhalten:

Montag, 29. Juni 2015

Dieses Buch bleibt im Regal #4

Dies ist eine Aktion von damarisliest

Für mich ist es natürlich das erste Mal, dass ich dabei bin - Damaris verantstaltet diese Mitmachaktion schon zum vierten Mal. Sie hat mich gleich angesprochen (also die Aktion, nicht Damaris ;) ), denn ich habe viele Bücher im Regal, die ich nicht hergeben würde. Und um ehrlich zu sein: Ich bin nicht so streng wie Damaris. Bei mir dürfen viel mehr Bücher bleiben. 
Das erste, das ich euch heute vorstellen möchte, ist ein Klassiker, ein besonderer Klassiker:


Zum Inhalt werde ich an dieser Stelle nichts mehr sagen. 
 
Das erste Mal habe ich dieses Buch vor ungefähr 15 Jahren gelesen. Es war eine alte dreibändige Ausgabe aus der Bücherei (die grüne).
In dieser Zeit wurde der Herr der Ringe gerade mehr und mehr "Mode", da die Filme bald erscheinen sollte und Fantasy daher so eine Art Schub bekam.
Ich habe die Bücher verschlungen und mehrmals ausgeliehen, um sie auch mehrmals zu lesen. Erst mit der Zeit habe ich alles richtig verstanden - ich war ja erst 12! ;)


 Als ich dann endlich (!!!) irgendwann "Das Rote Buch" bekam, war die Freude riesig. Ihr könnt euch vorstellen: Mit all den Anhängen, dem roten Schnitt (damals noch völlig ungewöhnlich!) und der herausnehmbaren Karte, war dieses gute Stück nicht gerade günstig.



Bis heute hüte ich es wie einen Schatz und blättere immer mal wieder darin.
Und irgendwann,
ja irgendwann
werde ich es auch mal wieder komplett lesen.



Du möchtest bei dieser Aktion auch dabei sein?
Dann schau bei Damaris vor.

Sonntag, 28. Juni 2015

[SpiegelTB] Direkteinstieg von Lucinda Riley - zu recht?

Bei den Spiegel-Bestsellern möchte ich euch nicht nur informieren, sondern auch mit euch diskutieren.
Haben die Bücher ihren Platz in einer Bestsellerliste verdient? Was ist eure Meinung und was sind die "Bestseller der Herzen"? :) 

Taschenbuch Platz 1-5 
(ein Klick auf die Bilder führt zu mehr Informationen)


Graeme Simsion - Das Rosie-Projekt
So so so schön!
Ich hab es als Hörbuch gehört. Eigentlich steh ich nicht so auf Liebesromane, aber das hier.
Ihr kennt es noch nicht? LOS, Kaufen!




Mhairi McFarlane - Vielleicht mag ich dich morgen

Das klingt ja ganz nett, aber so richtig überzeugt bin ich nicht. 
Wer hats gelesen? Wars gut? 



Lucinda Riley - Die Mitternachtsrose
Mich schreckt diese Autorin immer ab. Klingt nach besserem Chick-Lit.
"Die sieben Schwestern" habe ich als Hörbuch - bisher ungehört. 
Wer hat das Hardcover gelesen? Muss es auf den Wunschzettel?



Harlan Coben - Ich finde dich
Ich muss mehr Thriller lesen, ganz schnell. Die sind so beliebt, da muss ich mich doch dann auch drin wiederfinden oder?
Welchen Thriller empfiehlst du für den Einstieg? Diesen hier?




Susan Elizabeth Phillips - Cottage gesucht, Held gefunden
 Uff, Chick-Lit. Sommerurlaub am Sandstrand ist bei mir nicht geplant und in anderen Situationen kann ich mir gar nicht vorstellen das zu lesen. 
Aber vielleicht habt ihr gute Erfahrung gemacht? Sollte ich es wagen?



Hast du Antworten auf meine Fragen oder weitere Fragen zu den Büchern?
Welche hast du gelesen und welche würdest du nie lesen?

(Quelle)

Samstag, 27. Juni 2015

[SpiegelHC] Besonders spannend - Platz 5!

Bei den Spiegel-Bestsellern möchte ich euch nicht nur informieren, sondern auch mit euch diskutieren.
Haben die Bücher ihren Platz in einer Bestsellerliste verdient? Was ist eure Meinung und was sind die "Bestseller der Herzen"? :) 

Hardcover Platz 1-5 
(ein Klick auf die Bilder führt zu mehr Informationen)


Dorte Hansen - Altes Land 
Literatur, die man wohl gelesen haben sollte, steht bei mir aber noch auf dem Wunschzettel.


Donna Leon - Tod zwischen den Zeilen
Das ist inzwischen sein 23. (!) Fall. Ob ich da mal den Einstieg bekomme?
Kann man da einfach mit 23 anfangen oder sollte man bei 1 beginnen?
Wer weiß Bescheid?




Adler Olsen - Verheißung
Hier der sechste Fall...
Gleiche Frage: Könnte man so einsteigen? Wer hats schon gelesen?




Martin Suter - Montecristo 
Martin Suter muss ich unbedingt noch einmal eine Chance geben.
Könnt ihr da etwas empfehlen?




Klaus Modick - Konzert ohne Dichter
Romane, in denen berühmte (verstorbene) Künstler auftreten, finde ich immer spannend - aber den Autor kenn ich gar nicht. Ihr?




Was sind denn eure "Bestseller" der Woche? Was MUSS man lesen - auch über diese Liste hinaus?


Die Taschenbuch-Bestseller folgen morgen an dieser Stelle ;)

(Quelle)

Freitag, 26. Juni 2015

Ich brauche eure Hilfe oder auch "Buch des Schuljahres?"

Ich war ungefähr ein Jahr nicht dabei. Im August 2014 habe ich mich verabschiedet und seit Mitte Juni 2015 schreibe ich wieder.
In dieser Zeit habe ich viel erlebt, viel gelernt, viel gemacht.



Aber wenig gelesen.

Ich habe quasi völlig den Überblick über den Buchmarkt verloren und frage mich nun: Was habe ich verpasst?
Welche Bücher habe ich verpasst, die ich unbedingt nachholen sollte?

Mir ist aufgefallen, dass August bis Juni in vielen Bundesländern das Schuljahr umfasst.
Darum die Frage nach dem "Buch des Schuljahres" ;)
Ich brauche eure Hilfe!


Empfehlt mir Bücher, sodass meine Wunschliste ins Unermessliche wächst. 
Was habt ihr gelesen, das ihr empfehlen wollt? Was ist zum Lieblingsbuch geworden? 
Und von wechem Buch würdet ihr mir ganz dringend abraten?

(Wer sich nicht entscheiden kann, darf natürlich auch mehrere Bücher empfehlen)

Ich freue mich auf viele Kommentare!
Jeder Kommentar wird beantwortet!

Mittwoch, 24. Juni 2015

[Rezension] Julia Engelman - Eines Tages, Baby

Autor: Julia Engelmann
Titel:
Eines Tages, Baby
Genre:
Poetry-Slam
Seiten:
96
Verlag:
Goldmann
Veröffentlichung: 19. Mai 2014
ISBN: 978-3442482320
Preis: 7,00 Euro
Bei Osiander kaufen
Oder beim Buchhändler vor Ort!

Klappentext:
»Eines Tages, Baby, werden wir alt sein, oh Baby, werden wir alt sein und an all die Geschichten denken, die wir hätten erzählen können.« Julia Engelmanns Slam-Beitrag »One Day« hat über Nacht eine Welle der Begeisterung ausgelöst und Millionen Fans im Netz gefunden. Ihre Message, Träume endlich in die Tat umzusetzen, trifft den Nerv der Zeit. Denn in jedem von uns steckt so viel mehr! Und diese mitreißende Energie zeichnet alle Texte in ihrem ersten Buch »Eines Tages, Baby« aus. Mal zart, mal kraftvoll und immer berührend, ruft Julia Engelmann dazu auf, mutig zu sein, das Glück zu suchen und das Leben zu leben, bevor es zu spät ist – »Los!, schreiben wir Geschichten, die wir später gern erzählen« – Mit Illustrationen von Julia Engelmann (Quelle)

Meine Meinung:
Was ist denn Poetry Slam? 
Naja, so Menschen auf der Bühne, die erzählen was oder lesen etwas vor. 
Also Comedy?
Nein.....
Poetry Slam ist so viel mehr als Comedy. Ja, es gibt auch wirklich richtig lustige Poetry Slam Texte, aber es gibt eben mindestens genauso viele ernste, nachdenkliche, aufwühlende Texte. 
Julia Engelmann als Texterin gehört für mich zu denen, die hauptsächlich die ernsten Texte schreibt, mit denen sie via Youtube inzwischen Millionen erreicht hat. 
In diesem kleinen Büchlein versammeln sich nun 14 ihrer Texte. Es ist eine bunte Mischung aus vielen Lebensbereichen und auch wenn es in dem einen oder anderen Text um das Erwachsenwerden geht, ist für jede Generation etwas dabei. Außerdem - wer sagt denn, dass die Älteren unter uns überhaupt schon erwachsen geworden sind?
Kinder und Jugendliche verstehen die Texte sicherlich erst ab einem gewissen Alter oder vielmehr Erfahrungshorizont. Die Autorin selbst sagt, sie sei schlecht im Namedropping, aber trotzdem brauch man allgemeine Erfahrung im Leben, um mit ihren Gedanken mithalten zu können.
Aber dann entdeckt man sich immer wieder in ihren Gedanken und in ihren Worten. Ist euch nicht auch schon mal selbst das Shamppo-Kaufen zu viel geworden? Oder habt ihr euch schon darüber gewundert, dass manche Menschen mit dem Auto zu einem Haus fahren, um da gegen Geld mit einem Fahrrad auf der Stelle zu fahren?
Nie hebt Julia Engelmann den Zeigefinger, nie ermahnt sie uns. Aber sie erinnert uns an die guten Seiten des Lebens und daran, dass niemand perfekt ist und irgendwie jeder seine Schwächen hat, aber anders sein, heißt trotzdem gut zu sein. 
Ihre Wirkung erzielen die Texte am besten in gesprochener Form, deswegen würde ich nicht nur stark zu diesem Buch raten, sondern noch viel mehr zur Hörbuchausgabe und am besten auch Julia Engelmann mal live sehen!
All das lohnt sich! 

Fazit:
Mich berühren diese Texte sehr. Jeder der 14 Abschnitte nimmt den Leser (oder Hörer) mit auf eine andere Reise und von keiner kommt man zurück wie zuvor, denn man muss über das nachdenken, was diese junge Frau hier von sich gibt und kann ihr so so oft einfach nur zustimmen. 

Tipp!

Erscheint im Oktober

Montag, 22. Juni 2015

[SpiegelTB] Oh wie schön.... :)

Bei den Spiegel-Bestsellern möchte ich euch nicht nur informieren, sondern auch mit euch diskutieren.
Haben die Bücher ihren Platz in einer Bestsellerliste verdient? Was ist eure Meinung und was sind die "Bestseller der Herzen"? :) 

Taschenbuch Platz 1-5 
(ein Klick auf die Bilder führt zu mehr Informationen)


Graeme Simsion - Das Rosie-Projekt
So so so schön!
Ich hab es als Hörbuch gehört. Eigentlich steh ich nicht so auf Liebesromane, aber das hier.
Ihr kennt es noch nicht? LOS, Kaufen!




Mhairi McFarlane - Vielleicht mag ich dich morgen

Das klingt ja ganz nett, aber so richtig überzeugt bin ich nicht. 
Wer hats gelesen? Wars gut?




Harlan Coben - Ich finde dich
Ich muss mehr Thriller lesen, ganz schnell. Die sind so beliebt, da muss ich mich doch dann auch drin wiederfinden oder?
Welchen Thriller empfiehlst du für den Einstieg? Diesen hier?




Susan Elizabeth Phillips - Cottage gesucht, Held gefunden
 Uff, Chick-Lit. Sommerurlaub am Sandstrand ist bei mir nicht geplant und in anderen Situationen kann ich mir gar nicht vorstellen das zu lesen. 
Aber vielleicht habt ihr gute Erfahrung gemacht? Sollte ich es wagen?



Martin Walker - Reiner Wein
Der sechste Fall des Komissars - muss ich erst die ersten fünf lesen oder kann ich direkt einsteigen?


Hast du Antworten auf meine Fragen oder weitere Fragen zu den Büchern?
Welche hast du gelesen und welche würdest du nie lesen?

(Quelle)

Sonntag, 21. Juni 2015

[SpiegelHC] Kann man da einfach so einsteigen?

Bei den Spiegel-Bestsellern möchte ich euch nicht nur informieren, sondern auch mit euch diskutieren.
Haben die Bücher ihren Platz in einer Bestsellerliste verdient? Was ist eure Meinung und was sind die "Bestseller der Herzen"? :) 

Hardcover Platz 1-5 
(ein Klick auf die Bilder führt zu mehr Informationen)


Dorte Hansen - Altes Land 
Literatur, die man wohl gelesen haben sollte, steht bei mir aber noch auf dem Wunschzettel.


Donna Leon - Tod zwischen den Zeilen
Das ist inzwischen sein 23. (!) Fall. Ob ich da mal den Einstieg bekomme?
Kann man da einfach mit 23 anfangen oder sollte man bei 1 beginnen?
Wer weiß Bescheid?




Adler Olsen - Verheißung
Hier der sechste Fall...
Gleiche Frage: Könnte man so einsteigen? Wer hats schon gelesen?




Martin Suter - Montecristo 
Martin Suter muss ich unbedingt noch einmal eine Chance geben.
Könnt ihr da etwas empfehlen?




Martin Walker - Provokateure
So Krimi-Reihen scheinen beliebt zu sein.
Der siebte Fall. Lesen? 


Was sind denn eure "Bestseller" der Woche? Was MUSS man lesen - auch über diese Liste hinaus?


Die Taschenbuch-Bestseller folgen morgen an dieser Stelle ;)

(Quelle)